Balkon
geländer

Sicher.
Frei konfigurierbar.
Qualität aus Deutschland.

SIE SUCHEN
EIN GELÄNDER:

  • ohne Kompromisse auf Sicherheit ausgelegt, aus hochwertigen Materialien gefertigt.
  • in zeitlosem Design - damit Sie sich auch in Zukunft noch daran erfreuen können.
  • individuell nach Ihrem Geschmack zusammengestellt, passgenau an Ihre Bedürfnisse angepasst.
  • herausragendes Handwerk, MADE in GERMANY.
  • versandkostenfreie Lieferung mit ausführlicher Aufbauanleitung bei wahlweiser Eigenmontage. Alternativer Rundum-Sorglos-Montage-Service: Fachgerecht, passgenau und sicher!

Edelstahlgeländer

Elegant und zeitlos: Wir entwerfen Ihr individuelles Wunschgeländer aus Edelstahl und fertigen es in ausgezeichneter handwerklicher Qualität. Lassen Sie sich von unseren Design-Beispielen aus Edelstahl hier inspirieren.

Edelstahlgeländer mit vertikalen Streben und Handlauf aus Esche

Glasgeländer

Von maximaler Transparenz bis hin zu völliger Privatsphäre: Mit den vielfältigen Möglichkeiten des Materials/Werkstoffs Glas lassen sich unterschiedlichste Bedürfnisse in atemberaubendem Design realisieren. Entdecken Sie hier unsere Glasgeländer.

pic17357_l

Ganzglasgeländer

Dezent und gleichzeitig extravagant, unterstreicht ein Ganzglasgeländer die außergewöhnliche Architektur Ihrer Villa oder Ihres Hauses. Unterschiedliche Glastönungen lassen Sie individuell wählen zwischen der gewünschten Transparenz und Privatsphäre.

pic16311_l

WEITERE INFORMATIONEN
zu unseren Produkten

  • Die Füllung - Der Ausdruck Ihrer Individualität

    Das Gefühl endloser Weite bewahren bei der Villa in Hanglage

    Ungestörte Privatsphäre im urbanen Raum schaffen bei der Wohnung im Stadtzentrum

    Bedürfnisse unterscheiden sich!

    Wir sind bestrebt, bestmöglich auf Ihre individuellen Bedürfnisse einzugehen und Ihre Vorstellungen vom perfekten Geländerdesign ohne Abstriche umzusetzen. Daher bieten wir durch das bewusste Spielen mit den Materialien Aluminium, Glas und Edelstahl eine beeindruckende Vielfalt an Füllungen an: runde oder eckige Stäbe in allen Orientierungen und Größen, Metallplatten aus Edelstahl oder Aluminium mit attraktiven Mustern, Glasplatten in einer schier unendlichen Anzahl an Farben und Transparenzgraden, Edelstahlseile uvm. Wir inspirieren Sie gerne anhand unserer umfangreichen Galerie an Beispielen.

     

  • Der Handlauf – die Schnittstelle zwischen Ihnen und Ihrem Geländer

    Sie werden sich vermutlich mehr als einmal an ihm festhalten. Gut, wenn der Handlauf dann einen angenehmen Griff und sicheren Halt bietet. Bei der Geländermanufaktur haben Sie die Wahl aus einer Vielzahl an Formen und Materialien. Die ergonomischen Kreis- und Ellipsenformen sorgen in Holzausführung für eine warme Haptik während quadratische oder rechteckige Edelstahlvarianten klare Linien in einem eleganten Design aufzeigen.

  • Die Pfosten – mit Sicherheit ein gutes Gefühl

    Beim Pfosten trennt sich die Spreu vom Weizen. Denn kein anderes Bauteil ist derart relevant für die Sicherheit eines Geländers. Angefangen bei der Auswahl von Form, Werkstoff und Materialstärke für Pfostenrohr und Bodenplatte über die Anfertigung der Schweißverbindungen bis hin zur Verankerung in der Bausubstanz – alles muss aufeinander abgestimmt und auf die zu erwartenden Belastungen angepasst sein. Damit unsere Geländerpfosten das halten, was Sie von Ihnen erwarten sollten, arbeiten unsere Ingenieure in Entwicklung und Produktion bei jedem Auftrag Hand in Hand.

  • Über das Material Aluminium

    Aluminium ist ein bemerkenswerter Werkstoff, der auf Grund seiner im Verhältnis zum Gewicht sehr hohen Festigkeit in vielen High-Tech Bereichen eingesetzt wird. Insbesondere in der Luftfahrt ist Aluminium nicht wegzudenken. Wenig verwunderlich also, dass die beiden Luft- und Raumfahrtingenieure in unserem Entwicklerteam es sich nicht nehmen ließen, einige Geländervarianten aus diesem Material zu realisieren. Denn was in 12.000 Metern Höhe in Form einer lediglich millimeterdicken Außenhaut Passagiere vor einem Fast-Vakuum und eisiger Kälte schützt, das kann auch bei Balkonen und Treppen zur zuverlässigen Absturzsicherung herangezogen werden. Hinzu kommt die überaus gute Korrosionsbeständigkeit, die uns in der Wahl dieses Metalls für den Geländerbau bestärkt hat.

  • Über das Material Edelstahl

    Der Begriff Edelstahl ist genau genommen über den Reinheitsgrad des Stahls definiert ist und bedeutet nicht zwingend, dass alle diese Stähle korrosionsbeständig sind. Dennoch werden mit „Edelstahl“ umgangssprachlich nichtrostende Stähle bezeichnet.

    Bei der Geländermanufaktur werden nur solche Edelstähle verwendet, die eine starke bis ausgezeichnete Korrosionsbeständigkeit aufweisen:

    • Befindet sich Ihr Grundstück in ländlichen Gebieten, in denen keine nennenswerte Luftverschmutzung durch Verkehr oder Industrie vorliegt oder ist das Geländer gar im Innenbereich verbaut, kommt der Werkstoff 1.4301 („V2A“) zum Einsatz.
    • In städtischen Gebieten, in industriellem Umfeld, in Küstennähe oder bei Spezialanwendungen wie einem Geländer für Swimming-Pools empfehlen wir die Verwendung der noch korrosionsbeständigeren Werkstoffe 1.4401 bzw. 1.4404 („V4A“).
  • Über das Material Glas

    Alle unsere Glasgeländer besitzen ein allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis bzw. eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung, d.h. die Glasscheiben wurden im Zusammenspiel mit den jeweiligen Befestigungen auf Sicherheit überprüft. Somit können unsere Glasgeländer bedenkenlos als absturzsichernde Brüstung eingesetzt werden. Es kommen dabei ausschließlich hochwertige Glassorten zum Einsatz. Während die baurechtliche Zulassung auch die Verwendung von Einscheibensicherheitsglas (ESG-H) erlaubt, empfehlen wir Verbundsicherheitsglas aus Einscheibensicherheitsglas (VSG aus ESG) für erweiterte Sicherheit. Denn die beiden durch eine stabilen Kunststofffolie verbundenen Glasscheiben weisen auch im Extremfall eines Glasbruchs noch eine Restfestigkeit auf.

  • Die Montage

    Die Geländermanufaktur bietet Ihnen auf Wunsch einen Rundum-Sorglos-Montageservice an. Die Montage macht allerdings einen nicht unerheblichen Teil des Geländerpreises aus. Wenn Sie also bares Geld sparen möchten und handwerkliche Grundfertigkeiten mitbringen, dann trauen Sie sich doch zu, Ihr Geländer selber zu montieren! Wir lassen Sie hierbei nicht im Stich: eine ausführliche, exakt auf Ihre Situation zugeschnittene Aufbauanleitung mit anschaulicher Bebilderung sowie Tipps und Tricks zum einfachen Positionieren und Ausrichten Ihres Geländersystems führt Sie Schritt für Schritt zum fertigen Geländer. Auf Wunsch stellen wir Ihnen darüber hinaus die zur Montage benötigten Werkzeuge wie beispielsweise eine Schlagbohrmaschine leihweise zur Verfügung.

    Beste Voraussetzungen also für Sie, um mit Stolz behaupten zu können: „Ich habe mein Geländer selber montiert.“

  • Sicherheit

    Wird ein Geländer zur Absturzsicherung verwendet, müssen gewisse Sicherheitsanforderungen erfüllt sein, während ein Geländer z.B. als Raumtrenner oder zur Einfriedung im Garten ohne Berücksichtigung dieser Anforderungen verwendet werden kann.

    Unter welchen Umständen eine Absturzsicherung erforderlich ist, wird in den jeweiligen Landesbauordnungen (LBOs) für alle Bundesländer separat geregelt. In den meisten Fällen ist diese Notwendigkeit ab einer Absturzhöhe von mehr als einem Meter gegeben.

    Folgende Anforderungen gelten für Geländer, die der Absturzsicherung in Privathaushalten dienen:

    • Statischer Festigkeitsnachweis:
      Die gesamte tragende Struktur vom Handlauf-Holm über die Pfosten bis hin zur Verankerung im Untergrund muss vorgeschriebene Lasten aushalten können, ohne dabei zu versagen. Diese Lasten beinhalten neben der sogenannten Holm-Last (durch Anlehnen am Handlauf) auch weitere Lastbestandteile wie das Eigengewicht des Geländers, die Windlast (bei Verwendung im Freien) sowie Lasten zusätzlicher Anbauten wie Blumenkasten.  Der Nachweis, dass ein Geländer sowie die Verankerung für diese Lasten ausgelegt sind, muss gemäß der europäasichen Normen DIN EN 1990-1999 (Eurocodes) erbracht werden.
    • Fertigung durch zertifizierten Schweißfachbetrieb: Die Fertigung von Geländern darf ausschließlich in Betrieben erfolgen, die nach der europäischen Norm DIN EIN 1090 „Ausführung von Stahltragwerken und Aluminiumtragwerken“ zertifiziert sind. Neben besonderen Anforderungen an die sogenannte werkseigene Produktionskontrolle zur Qualitätssicherung werden insbesondere auch Anforderungen hinsichtlich des Schweißens von Stahl, Edelstahl und Aluminium gestellt.
    • Leistungserklärung sowie CE-Kennzeichnung: Gemäß der Europäischen Bauprodukte-Verordnung ist für Geländer die Einhaltung der geltenden Europäischen Normen und Richtlinien (insbesondere Festigkeitsnachweis nach Eurocodes sowie Produktion gemäß DIN EN 1090) in Form einer Leistungserklärung zu dokumentieren. Zur Bestätigung der Konformität ist weiterhin das CE-Zeichen auf dem Geländer oder der mitgelieferten Produktdokumentation anzubringen.
    • Verwendung zugelassener Glassorten und Befestigungssysteme:
      Bei der Verwendung von Glas als Geländerfüllung müssen besondere Anforderungen hinsichtlich des Bruchverhaltens dieses spröden Werkstoffs beachtet werden. Dies betrifft sowohl die verwendete Glassorte als auch die zur Glasmontage verwendeten Befestigungssysteme wie Klemmhalter, Punkthalter, Klemmschienen etc. Bei Nicht-Beachtung dieser Anforderungen besteht beim Anprall an eine Glasfüllung das Risiko des plötzlichen Scheibenbruchs sowie des Absturzes der betreffenden Person.
    • Vermeidung des Überkletterns durch Kinder:
      Geländer mit dem Zwecke der Absturzsicherung sind gemäß den Landesbauordnungen so zu gestalten, dass ein Überklettern durch Kleinkinder („Leitereffekt“) erschwert wird. Dies bedeutet insbesondere, dass horizontale Füllungselemente wie Stäbe, die als Sprossen dienen können, im Allgemeinen zu vermeiden sind. Ausnahmen können in manchen Bundesländern gelten, wenn nicht mit der Anwesenheit von unbeaufsichtigten Kleinkindern gerechnet werden muss bzw. wenn in der sogenannten Ausführungsverordnung zur Landesbauordnung anderweitige Ausnahmen geregelt sind.
    • Mindesthöhe:
      Abhängig von der Absturzhöhe müssen gewisse Mindesthöhen des eingehalten werden. Bei Absturzhöhen bis zu 12 m beträgt die minimal zulässige Geländerhöhe in der Regel 900 mm und bei Absturzhöhen über 12 m sind im Allgemeinen Geländer der Mindesthöhe 1100 mm erforderlich. Die Geländerhöhe wird hierbei ab der Oberkante des Handlaufs bis zum Fußboden gemessen.